Ravellenic Games – Mein Fazit

Ich habe ja am Anfang der Olympischen Spiele in Sochi auf http://www.ravelry.com die Ravellenic Games entdeckt, wo ich mir vorgenommen hatte, auch aktiv daran teilzunehmen. Zwei Projekte habe ich ins Rennen geschickt.

Morgen sind die olympischen Spiele in Sochi zu Ende und mein Fazit ist…

Ich habe mir *mal wieder* zu viel vorgenommen XD

Von meinen projekten habe ich aber zumindest mein Ribbelprojekt abschließen können. Ich habe mir zwar auch die Magrathea von Martina Behm (Maltina bei ravelry) vorgenommen gehabt bin aber da noch nicht einmal über die Anfangsreihen gekommen. Ich habe mittlerweile aber so viel Motivation bekommen, dass ich das Tuch auch endlich einmal fertig bekommen werde,

Nur mal sehen, wie lange ich dann brauche xD

Advertisements

2 Kommentare zu „Ravellenic Games – Mein Fazit

  1. tröste dich, ich habe auch immer jede Menge unfertige Strickteile, aber irgendwann klappts dann doch. Man soll halt nicht zuviel auf einmal wollen, einfach Schritt für Schritt, dann wirds schon.
    lg Bina

    1. Ja ich will mich darin ja nun auch üben – in der Geduld 😉 und dieses Mal ziehe ich die Magrathea auch endlich durch…wie oft bin ich schon kurz vor’m Ziel gescheitert…muss nicht mehr sein 😉 lieber Schritt für Schritt langsam voran kommen, als gleich zuviel zu wollen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s