(Schaf-)gedanken…

Hallo Ihr Lieben!

linie_0190

Heute beschäftige ich mich mit der Frage, ob alle Schafe immer weiß sein müssen. Nicht nur in der Tierwelt gibt es schließlich Schafe, sondern auch unter uns Vierbeinern gibt es genug Schafe – nicht nur weiße 😉 Leider passiert es immer öfters, dass sich die schwarzen Schafe unter ihren weißen Artgenossen verstecken und man erst viel später mit bekommt, was gespielt wird. Sei es nun in der eigenen Herde oder in einer fremden.schafe Die schwarzen Schafe können sich nämlich super gut verstecken und verstellen. 😉 Aber woher kommt den eigentlich der Glaube, dass Schafe nur schwarz oder weiß sind? Es gibt viele verschiedene Rassen und Färbungen, genauso wie bei anderen Tierarten auch. Schwarz und weiß sind nur die bekanntesten Farben. Es gibt aber auch braun in allen Schattierungen 😉 Ich denke, die Frage kann man kaum beantworten, ich gehe aber davon aus, dass diese Vermutung vom Volksmund überliefert wurde und da man in früheren Zeichnungen (gerade auch im Mittelalter) nicht so viele Farben zur Verfügung hatte, wurden Landschaftsbilder gerne in Schwarz und weiß gestaltet. Ich denke daraus leitete man irgendwann ab, dass es nur schwarze und weiße Schafe gibt. Dass irgendwann das Schaf dann auch imagesin unseren Sprachgebrauch kam, liegt sicher daran,dass es unter den Menschen viele gibt, die es nicht nur nicht ehrlich meinen mit der Wahrheit, sondern auch oft mit viel krimineller Energie behaftet sind. Leider kann man diese Menschen nicht ändern, nur ihnen aus dem Weg gehen. Fällt nicht immer leicht, leider. 

Aber Schafe kommen ja nicht nur in unserem Sprachgebrauch vor, sondern auch bei unserer Kleidung 🙂 Weil hinter (fast) jedem Stoff und faden steckt am Ende das Schaf 🙂 Wenn ich so in meinen Kleiderschrank schaue, finde ich viele Kleidungsstücke, die aus Wolle bestehen. Und das nicht nur, weil ich sowieso immer weider fleißig am Stricken bin. viele meiner Oberteile bestehen aus irgendeiner Wollart, egal ob jetzt aus Schaf, Angora oder anderem. Wunderbar warm und oftmals weich.Schals und Tücher aus Wolle habe ich ja auch schon einige und ich denke, es wird nicht weniger 😉 _2198640Schafe1904Schlließlich werde ich so schnell nicht mit dem Stricken aufhören, auch wenn meine Projekte immer mehr und mehr werden, was icih auf den Nadeln liegen habe. Aber neue Wolle ist für mich immer so anziehend 😉 Meine zwei Besten Nicky und Britta kennen das sicher auch das Phänomen, erst hört man es im Laden leise flüstern:

Kauf mich…nimm mich mit…Ich such ein neues Zuhause!!!!

Und Zuhause geht es dann ähnlich weiter, jedes Mal wenn ich an meinen (noch in der Tüte steckenden) Wollbobbels vorbeigehe:

Strick mich an…los…los…loooooooooos…

Zu 99% bin ich ehrlich, gehöre ich dann auch meistens zu denjenigen, die die Wolle gleich ausprobieren müssen 🙂 Die Ergebnisse dürft ihr dann ja immer hier an der ein oder anderen Stelle bewundern. Auch jetzt zu Weihnachten habe ich wieder vieles im Kopf was man machen kann. Sei es ein süßes Amigurumi für die Kinder über Schals bis hin zu Spüllappen für die Oma…mir gehen die Ideen einfach nicht aus 🙂 laemmer-und-schafe-vereinsamen-allmaehlich-weil-sie-sich-fuer-heimische-schaefer-kaum-noch-rentieren-Deshalb komme ich für heute auch schon wieder zum Ende…die Kasseler Weihnachts – Werkstatt ruft mich (und einkaufen muss ich auch noch *seufz*)

Liebe Grüße
Eure Jenny ❤


Bild des Tages:

cartoon-lap-links-rechts-560

linie_0190

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s